Hilfreiche Ratgeber...

Neuer ALG II Ratgeber von der Verbraucherzentrale

Mein Recht auf Arbeitslosengeld II- Der neue Hartz IV Ratgeber der Verbraucherzentrale

Selten ist über ein Gesetz so viel diskutiert worden wie über Hartz IV. Dieser Ratgeber stellt die Regelungen zum Anspruch auf Arbeitslosengeld II anschaulich und mit vielen Beispielen dar. Aktuell und mit vielen Tipps zum Ausfüllen des Antrags und zum Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung. Pflichten von Abreitssuchenden und Arbeitgebern werden ebenso erläutert wie Rückgriffsmöglichkeiten gegen Verwandte, Ehegatten und Angehörige usw.

Zum ALG II Ratgeber

 

Leitfaden Alg II / Sozialhilfe von A-Z

Der NEUE Leitfaden ALG II / Sozialhilfe ist da!

Es ist immer gut, informiert zu sein. Auch und vor allem als Leistungsempfänger. Was die Pflichten eines ALG I oder ALG II Empfängers sind, wird vielen in Form einer Broschüre im jeweiligen Registrierungsverfahren an die Hand gegeben.

Was aber ist mit Sonderfällen? Wie werden bestimmte Leistungen, etwa ein Anspruch wegen vorhandenem Mehraufwand, berechnet? Oder, in besonders kniffligen Fällen: Wie sieht die aktuelle Rechtslage aus? Weiter hilft in vielen Fragen der:

Leitfaden Alg II/Sozialhilfe von A-Z / 28. Auflage des Nachschlagewerks für Leistungsbeziehende, Berater/-innen und Mitarbeiter/-innen in sozialen Berufen / Rechtsstand: September 2015

Zitat:
Der Leitfaden beruht auf vielen Jahren Beratungspraxis und Engagement in der Sozialen Bewegung.
Er stellt zugleich mit den Regelungen des Arbeitslosengelds II auch die Regelungen der Hilfe zum Lebensunterhalt und der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung dar. Als einziger umfassender Ratgeber für das das Existenzsicherungsrecht im SGB II und SGB XII ist er deswegen für Beratungszwecke besonders geeignet.

Im ersten Teil werden in 90 Stichworten alle Leistungen ausführlich in übersichtlicher und bewährt verständlicher Form erläutert. Der zweite Teil behandelt in 34 Stichworten ausgiebig wie man sich erfolgreich gegen die Behörde wehren kann.

Der aktuelle Stand der Rechtsprechung und der Gesetzgebung ist eingearbeitet und kritisch kommentiert.

Das über 600 Seiten starke Buch ist die 13,50€ allemal wert. Zusätzliche Informationen samt Bestellmöglichkeit finden sich auf der Leitfaden-Seite der AG TuWas aus Frankfurt.

Die Autoren:
FRANK JÄGER
, unter anderem als Referent für Sozialrecht und -politik unterwegs
HARALD THOMÉ , unter anderem Referent für Arbeitslosen- und Sozialrecht

Zum Leitfaden

 

Überarbeiteter Ratgeber zu Hartz IV

  

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat einen neuen, komplett überarbeiteten Hartz-IV-Ratgeber veröffentlicht. Anlass für die Überarbeitung waren die Änderungen bei Hartz IV, die seit Beginn des Jahres gelten. Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts hatte diese Änderungen erzwungen.

Der verständliche Ratgeber im DIN-A5-Format umfasst rund 110 Seiten und geht ausführlich auf die neuen Regelsätze, das Bildungspaket sowie die Änderungen bei den Unterkunftskosten ein. Geplante Änderungen bei den arbeitsmarktpolitischen Instrumenten sind ebenfalls enthalten. Im Vordergrund stehen dabei geldwerte Tipps und praktische Ratschläge.

«Der vorliegende Ratgeber richtet sich in erster Linie an Leistungsempfänger», erklärt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. «Sie sollen bei der Durchsetzung ihrer Rechte nicht allein gelassen werden, sondern die ihnen zustehenden Leistungen auch tatsächlich erhalten.» Die Broschüre beantwortet in einfacher und verständlicher Form Fragen rund um Hartz IV. Dazu gehört zum Beispiel, welche Einkommen angerechnet werden, wer wie viel Geld bekommt oder welche Hilfen zur Eingliederung es gibt. Über zentrale Fragen wie die Renten- und Krankenversicherung von Hartz-IV-Empfängern wird ebenso informiert wie über alltägliche Dinge, zum Beispiel die Regelungen bei den GEZ-Gebühren.

Der Hartz-IV-Ratgeber kann bestellt werden unter
www.dgb-bestellservice.de. Der Ratgeber kostet im Einzelversand inklusive Verpackung und Versand 3,20 Euro. Unter Umständen ist der Ratgeber in Gewerkschaftshäusern vorrätig.

Zum Ratgeber

 

Ratgeber für Menschen mit geringem Einkommen

Um Menschen mit geringem Einkommen in ihrer schwierigen Lebenssituation zu helfen, wurde jetzt vom DGB ein Handbuch erarbeitet, in dem Adressen von Behörden, Beratungsstellen und günstigen Einkaufsmöglichkeiten für die Region Ulm, Biberach und den Alb-Donau-Kreis und teilweise Neu-Ulm gesammelt sind.

Enthalten sind alle regionalen Tafeln sowie spezielle Projekte von Diakonie und Caritas, Schuldnerberatung und die Tarife von Büchereien und Volkshochschulen, soweit sie ermäßigt sind. Außerdem beinhaltet der Ratgeber Energiespartipps und praktische Vorschläge, wie im Alltag gespart werden kann. Auch werden die Verbraucherzentrale, Ferienmöglichkeiten, der DGB-Rechtsschutz und die Leistungen der Gewerkschaften sowie Prozeßkostenhilfe und Kleiderkammern erwähnt.

Das Handbuch steht zum Download kostenlos bereit!

 

Merkblatt zu Hartz IV

Zum 01. Januar 2011 wurde das Soziagesetzbuch II in wesentlichen Bereichen geändert. Die Regelsätze (neu Regelbedarfe) wurden angehoben. Aus ARGE wurde Jobcenter. Für Kinder und Schüler wurde ein sogenanntes "Bildungspaket" bewilligt. Aber auch an anderen Stellen gab es teils weitreichende Änderungen, die in einem Merkblatt des "Diakonisches Zentrum Völklingen" http://www.dzvk.dwsaar.de/ zusammengestellt und beschrieben zu finden sind.  

 

Die Hart(zreise)

6. Auflage zum kostenlosen Download:

Die Lübecker GRÜNEN haben ihren Ratgeber "Har(t)z-Reise" für ALG-II-Empfänger neu aufgelegt. In nunmehr sechster Auflage ist der Ratgeber aktualisiert und auf den neusten Stand der Behördenpraxis gebracht worden. Der Ratgeber liefert wertvolle Tipps, wie Hartz-IV-Empfänger besser über die Runden kommen können.

Die Autoren: Rolf Klinkel berät seit nunmehr 25 Jahren in Sozialfragen. Seit einem Jahr wird er von der Lübecker Rechtsanwältin Michelle Akyurt unterstützt. Die Sozialberatung findet zur Zeit jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr in der Hüxstraße 83-85 in Lübeck statt.

Kontakt:
Rolf Klinkel, Telefon: 0451-3891611 email:
rolfklinkel(at)alice-dsl.de
Rechtsanwältin Michelle Akyurt, email: info(at)kanzlei-akyurt.de


 

Lastminute Nordsee